Hellweglauf

Die Hellweg Serie

 

Die Hellweg-Serie wurde 1998 erstmals von acht Leichtathletik-Vereinen auf Initiative des Hellweger-Anzeigers und des TV „Eintracht“ 1898 – Lünern/Stockum e. V. gegründet.

 

Sinn und Zweck war und ist es, zunächst den Breitensport-Charakter zu forcieren und somit auch Ungeübte zum Laufen zu animieren. Dies gelang bisher in eindrucksvoller Weise. Die Serie umfasst derzeit 9 Veranstaltungen, die von 8 Vereinen durchgeführt wird. Inzwischen wurde auch das Walken mit einbezogen, das bei den meisten Veranstaltungen der Hellwegserie mit angeboten wird.

 

Als zusätzlicher Anreiz gilt die Teilnahme an der großen Schlusstombola. Hierzu wird mit einem Stempel des jeweiligen Ausrichters auf einer Laufkarte die Teilnahme an der Laufserie dokumentiert. Bei fünf erfolgreichen Teilnahmen (Schüler: drei Stempel; Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre: vier Stempel) sind die Aktiven berechtigt, an der großen Schlusstombola teilzunehmen.

 

Abermals winken allen Teilnehmern, die die Voraussetzung für die Teilnahme an der Tombola erfüllen, lukrative Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 1000 Euro. Die Hauptpreise werden von den Sparkassen aus UnnaKamen, Bergkamen-Bönen und Fröndenberg gestiftet. Die an der Serie beteiligten Vereine spenden zudem ein hochwertiges Marken-Fahrrad.

 

Sonst noch Fragen? Die Sportredaktion des Hellweger Anzeigers steht dafür unter 02303-202134 zur Verfügung.

 

Ab 2009 ist neu, dass die Serie sich grundsätzlich am Kalenderjahr orientiert. Start der Serie ist immer in Bönen beim Lauf „Rund um Flierich“. Aber auch beim Silvesterlauf zuvor in Unna kann schon für die Laufserie des folgenden Kalenderjahres gestempelt werden. Die Abschlusstombola findet beim Kurparklauf des TV Unna im November statt.